Heilpraktiker – Ausbildung, Voraussetzungen, Berufsbild

Heilpraktiker in der Ausbildung

Heilpraktiker ist eine geschützte Berufsbezeichnung. In Deutschland wird dieser Beruf durch das Heilpraktikergesetz geregelt. Wir informieren über die Voraussetzungen, die Ausbildung und das Berufsbild. Zudem stellen wir Schulen und Fernschulen vor, die Ausbildungen zum Heilpraktiker anbieten.

Heilpraktiker – Definition

In Deutschland wird die Bezeichnung „Heilpraktiker“ für eine Person verwendet, die gewerbe- oder berufsmäßig heilkundlich tätig ist, aber kein approbierter Psychotherapeut oder Arzt ist.

Laut Heilpraktikergesetz, § 1 muss eine staatliche Erlaubnis erteilt werden, um den Beruf als Heilpraktiker ausüben zu dürfen.

Im § 1, Absatz 2 des HeilprG wird geregelt, was mit „Ausübung der Heilkunde“ gemeint ist:

„Ausübung der Heilkunde im Sinne dieses Gesetzes ist jede berufs- oder gewerbsmäßig vorgenommene Tätigkeit zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Krankheiten, Leiden oder Körperschäden bei Menschen, auch wenn sie im Dienste von anderen ausgeübt wird.“

Dementsprechend vielseitig ist das Berufsbild des Heilpraktikers.

Der staatlichen Erlaubnis geht eine Prüfung vom Gesundheitsamt voraus. Mit erfolgreichem Abschluss dieser Prüfung wird die Ausübung der Heilkunde ohne Approbation erlaubt.

Ein Heilpraktiker hat jedoch nicht dieselben Befugnisse wie ein Arzt. Ohne Arzt zu sein ist es einem Heilpraktiker zum Beispiel nicht erlaubt, Geburtshilfe zu leisten oder bestimmte Infektionserkrankungen zu behandeln. Ihm steht auch die Verordnung von verschreibungspflichtigen Medikamenten nicht zu.

Fachgebiete und Berufsbild eines Heilpraktikers

Jeder Heilpraktiker spezialisiert sich auf verschiedene Fachgebiete, die eine Kombination aus traditionellen und bewährten Heilmethoden darstellt. Beispiele für Schwerpunkte in der Heilkunde:

  • Homöopathie
  • Kinesiologie
  • Akupunktur
  • Bioresonanz
  • Phytotherapie
  • Diätetik
  • Irisdiagnose
  • TCM
  • Psychotherapie (Hypnose, Autogenes Training, Systemische Therapie, NLP)
  • Manuelle Therapien
  • Osteopathie
  • Aromatherapie
  • und andere Therapiemethoden

Die Behandlung einer Krankheit erfolgt ganzheitlich. Es geht somit nicht in erster Linie um die Symptombeseitigung, sondern es wird nach der Ursache der Erkrankung geforscht, wobei alle Ebenen einbezogen werden (Körper, Seele und Geist).

Voraussetzungen für den Beruf des Heilpraktikers

Die „Durchführungsverordnung zum Heilpraktikergesetz“ bestimmt über die Voraussetzungen für die Prüfung zur Erlaubnis der Ausübung der Heilkunde bzw. für den Prüfungsantrag. Demnach:

  • muss der Antragsteller mindestens 25 Jahre alt sein
  • darf der Antragsteller nicht vorbestraft sein
  • muss er den Nachweis einer abgeschlossenen Schulausbildung erbringen, wobei mindestens ein Abschluss der Hauptschule erforderlich ist
  • darf der Antragsteller weder an einer Suchterkrankung noch an einer schweren Krankheit leiden (ansteckende, chronische Erkrankung)

Wer Heilpraktiker werden möchte, sollte das Bedürfnis haben, anderen Menschen bei der Gesundung sowie der Erhaltung der Gesundheit zu helfen. Zudem sollte ein medizinisches Interesse bestehen. Heilpraktiker ist ein freier Beruf, zu dem Eigenverantwortung gehört.

Ausbildung zum Heilpraktiker

Die Ausbildung zum Heilpraktiker ist nicht gesetzlich geregelt. Es bestehen keine bestimmten Voraussetzungen für die Heilpraktikerausbildung.

Wie lange eine Ausbildung zum Heilpraktiker dauert, hängt von der jeweiligen Schule ab. Manche Schulen bieten Tageskurse oder Abendkurse an. Bei manchen Anbietern findet der Unterricht zwei oder drei Mal wöchentlich statt und bei anderen Schulen wird jede Woche von montags bis freitags unterrichtet. Die Ausbildung kann auch durch ein Fernstudium absolviert werden.

Die Dauer der Ausbildung variiert von einigen Monaten bis drei Jahren.

Jeder, der sich zum Heilpraktiker ausbilden lassen möchte, sollte bereits zu diesem Zeitpunkt Verantwortung zeigen und die Ausbildungsdauer davon abhängig machen, welche Vorbildung im Bereich Medizin und Therapie er besitzt. Auch das individuelle Lerntempo sollte beachtet werden.

Wer noch über keine therapeutische und medizinische Vorbildung verfügt, sollte sich für eine Ausbildung entscheiden, die zeitintensiver ist.

Manche Schulen bieten kurze Ausbildungen für die Prüfung an. In diesen Ausbildungen erlernt man jedoch keine therapeutischen Fähigkeiten und Kenntnisse. Diese Ausbildungen sind so ausgelegt, dass die Prüfung bestanden werden kann. Ohne Vorbildung wird man anschließend Fortbildungen absolvieren müssen, um dieses Wissen und die Fähigkeiten zu erlangen. Deshalb ist denjenigen ohne Vorbildung zu einer Langzeitausbildung zu raten.

Bei den meisten Schulen erhalten die Schüler am Ende der Ausbildung eine Bescheinigung. Diese weist jedoch lediglich die Teilnahme, den Leistungsgrad und die Qualifikation nach. Es handelt sich somit um kein Zertifikat eines staatlichen Abschlusses.

Die Ausbildung alleine berechtigt noch nicht dazu, als Heilpraktiker tätig  zu werden. Erst nach dem Bestehen der Prüfung durch das Gesundheitsamt darf Heilkunde ausgeübt werden.

Prüfung zur staatlichen Erlaubnis

Für die Heilpraktikerprüfung muss sich beim örtlichen Gesundheitsamt angemeldet werden. Bei manchen Gesundheitsämtern beträgt die Wartezeit einige Monate bis zu einem Jahr. Deshalb sollte die Anmeldung rechtzeitig erfolgen.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und mündlichen Teil. Zuerst muss die schriftliche Prüfung absolviert werden. Nach erfolgreichem Bestehen des ersten Teiles erfolgt die mündliche Prüfung.

Die Prüfungsinhalte sind umfangreich und umfassen diese Themenbereiche:

  • menschliche Anatomie, Physiologie sowie Pathophysiologie
  • Kenntnisse über die allgemeine Krankheitslehre
  • Volkskrankheiten erkennen und unterscheiden
  • Akute Notfälle sowie lebensbedrohliche Zustände erkennen und erstversorgen
  • Methoden der klinischen Befunderhebung wie Diagnose und Differentialdiagnose sowie klinische Untersuchungstechniken
  • Grundlegende Laborwerte deuten
  • Blutabnahme
  • Techniken zur Injektion und Punktion
  • Sterilisation, Desinfektion und Praxishygiene
  • Grenzen, Kontraindikationen, Gefahren und Anwendungsgebiete der naturheilkundlichen therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen
  • Gesetzeskunde und Berufskunde sowie die gesetzlichen Einschränkungen und Pflichten

Erst nach erfolgreichem Bestehen dieser zweiteiligen Prüfung wird die Erlaubnis zur Ausübung der Heilkunde erteilt.

Finanzielle Fördermöglichkeiten für die Heilpraktikerausbildung

Die Kosten einer Ausbildung zum Heilpraktiker müssen privat getragen werden. Eine Möglichkeit der Förderung durch Bafög besteht nicht.

Die Bundeagentur für Arbeit, die Bundeswehr, die Berufsgenossenschaft und die Deutsche Rentenversicherung bieten die Option einer Förderung als Maßnahme zur Weiterbildung an. Dazu müssen die Schulen eine Zertifizierung und Zulassung als Träger nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) und nach § 84 des SBG III (Sozialgesetzbuch Drittes Buch Arbeitsförderung) nachweisen.

Entsprechend zugelassen sind beispielsweise die Schulen in München, Hamburg, Bochum, Baden-Baden und Berlin des Fachverbands Deutscher Heilpraktiker e.V..

Schulen für die Ausbildung zum Heilpraktiker

In Deutschland bieten über 500 Schulen eine Ausbildung zum Heilpraktiker an, wobei die Ausbildungsqualität nicht der staatlichen Kontrolle unterliegt.

Es ist somit gar nicht so einfach, aus der Vielzahl der Schulen die passende zu finden.

Wie weiter oben bereits erwähnt wurde sollte eine kurzzeitige Ausbildung, die lediglich auf die Prüfung vorbereitet, nur dann gewählt werden, wenn eine ausreichende therapeutische und medizinische Vorbildung vorhanden ist.

Wer über diese Vorbildung nicht verfügt, sollte eine Schule aussuchen, die Langzeitausbildungen anbietet. Wichtig dabei ist, dass die Ausbildung unter anderem Fächer in der naturheilkundlichen Therapie sowie praxisbezogene Inhalte umfasst. Fernschulen, die eine Ausbildung zum Heilpraktiker offerieren, sollten demnach Praxisseminare zur Pflicht haben.

Viele Schulen bieten die Möglichkeit eines Probeunterrichts an. Dieses Angebot sollte angenommen werden, denn damit der umfangreiche Lernstoff aufgenommen und verinnerlicht werden kann ist es notwendig, sich in der Schule wohlzufühlen.

Fundierte Langzeitausbildungen werden zum Beispiel von den Berufsverbänden angeboten. Dazu gehören unter anderem:

  • BDH (Bund Deutscher Heilpraktiker e.V.)
  • BDHN (Bund Deutscher Heilpraktiker und Naturheilkundiger e.V.)
  • FDH (Fachverband Deutscher Heilpraktiker e.V.)
  • EVN (Europäischer Verband für Naturheilkunde e.V.)
  • UDH (Union Deutscher Heilpraktiker e.V.)

Da an dieser Stelle eine Auflistung aller 500 Schulen den Rahmen sprengen würde, zeigen wir eine Auswahl fundierter Ausbildungen durch Fachverbände sowie die beliebtesten Anbieter von Fernausbildungen auf.

Heilpraktikerschulen des Fachverbands Deutscher Heilpraktiker e.V.

Die Ausbildung zum Heilpraktiker dauert zwischen 2 und 3 Jahre und besteht aus theoretischem und praktischem Unterricht.

Baden-Baden

Heilpraktikerschule Baden-Baden

Gutenbergstraße 1

76532 Baden-Baden

Telefon: 07221-31345

Email: info@fdh-bw.de

Webseiten:

www.fachseminarbadenbaden.de

www.heilpraktiker-praxisjahr.de

 

Berlin

Samuel-Hahnemann Schule

Colditzstraße 34- 36

12099 Berlin

Telefon: 030-3233050

Email: buero@fdhshsberlin.de

Webseite:

www.samuel-hahnemann-schule.de

 

Bochum

Walter-Knäpper-Schule

Bergmannstraße 36

44809 Bochum

Telefon: 0234-9043530

Email: info@fdhnrw.de

Webseite:

www.walter-knaepper-schule.de

 

Dresden

Dresdner Heilpraktikerschule

Dammweg 15

01097 Dresden

Telefon: 0351-65889-30

Email: info@dresdner-heilpraktikerschule.de

Webseite:

www.dresdner-heilpraktikerschule.de

 

Hamburg

ARCANA-Heilpraktikerschule

Kiebitzhof 9

22089 Hamburg-Eilbek

Telefon: 040-25121-51

Email: info@arcana-heilpraktikerschule.de

Webseite:

www.arcana-heilpraktikerschule.de

 

Hochheim am Main

Hessische Heilpraktikerschule Rhein-Main Erich-Ausmeier-Schule

Frankfurter Straße 13a

65239 Hochheim am Main

Telefon: 06146-7121

Email: info@heilpraktikerschule-hessen.de

Webseite:

www.heilpraktikerschule-hessen.de

 

München

Heilpraktiker-Schule Josef Angerer/ Berufsfachschule für Naturheilweisen

Baumkirchner Straße 20

81673 München

Telefon: 089-435526-40

Email: schule@heilpraktikerverband-bayern.de

Webseite:

www.ausbildung-zum-heilpraktiker.de

 

Wunstorf

Wilhelm-Rehberg-Schule

Alte Bahnhofstraße 26

31515 Wunstorf

Telefon: 05031-9520-0

Email: post@rehberg-schule.de

Webseite:

www.rehberg-schule.de

Heilpraktikerschulen des Bunds Deutscher Heilpraktiker e.V.

Berlin

Arche Medica/ Akademie für Heilpraktiker

Handjerystraße 22

12159 Berlin

Telefon: 030-8516838

Email: info@heilpraktiker-werden.de

Webseite:

www.heilpraktiker-werden.de

 

Nürnberg

Ausbildungsinstitut für Heilpraktiker-Nürnberg

Virchowstraße 4

90409 Nürnberg

Telefon: 0911-223294

Email: info@heilpraktikerinstitut.de

Webseite:

www.heilpraktiker-institut.de

 

Ingolstadt

DHS – Die HeilpraktikerSchule

Schlüterstraße 5

85057 Ingolstadt

Telefon: 0841-9677935

Email: dhs-ingolstadt@web.de

Webseite:

www.dhs-ingolstadt.de

 

Hamburg

Die Grüne Schule Hamburg

Emilienstraße 21

20259 Hamburg

Telefon: 040-493207

Email: info@hafn.de

Webseite:

www.hafn.de

 

Deggendorf

Heilpraktikerakademie Englberger

Pfleggasse 19

94469 Deggendorf

Telefon: 09424-9499861

Email: info@heilpraktikerakademie-englberger.de

Webseite:

www.heilpraktikerakademie-englberger.de

 

Bielefeld

Heilpraktikerschule Bierbach

Kreuzstraße 32

33602 Bielefeld

Telefon: 0521-67412

Email: e.bierbach@freenet.de

Webseite:

www.heilpraktikerschule-bierbach.de

 

Düsseldorf

Heilpraktikerschule Düsseldorf

Kurfürstenstraße 14

40211 Düsseldorf

Telefon: 0211-5008780

Email: info@heilpraktikerschule-duesseldorf.de

Webseite:

www.heilpraktikerschule-duesseldorf.de

 

Lübeck

Heilpraktikerschule Lübeck

Marliring 66a

23566 Lübeck

Telefon: 0451-3881399

Email: info@heilpraktikerschule-luebeck.de

Webseite:

www.heilpraktikerschule-luebeck.de

 

Unna

Heilpraktikerschule ViaVita

Bergische Straße 7

59423 Unna

Telefon: 02303-237610

Email: info@viavita-institut.de

Webseite:

www.viavita-institut.de

 

Witten

Heilpraktikerschule Witten

Mewer Ring 1

58454 Witten

Telefon: 02302-56783

Email: info@naturheilkunde-wroz.de

Webseite:

www.heilpraktikerschule-witten.de

 

Wuppertal

HeLeNa Heilpraktikerfachschule

Sonnborner Straße 39

42327 Wuppertal

Telefon: 0202-64868600

Email: info@helena-heilpraktikerschule.de

Webseite:

www.helena-heilpraktikerschule.de

 

Senden

Hufeland-Schule/ Naturheilzentrum Senden

Wilhelm-Haverkamp-Straße 21

48308 Senden

Telefon: 02597-690630

Email: info@hufelandschule.de

Webseite:

www.hufelandschule.de

 

Seeheim

Naturopath GbR-Schule für Heilpraktiker

Darmstädter Straße 10

64342 Seeheim

Telefon: 06257-9696060

Email: hp-schule@naturopath.de

Webseite:

www.naturopath.de

 

Oberhausen

Schule für Naturheilkunde Jolande Gorny

Im Lipperfeld 17

46047 Oberhausen

Telefon: 0208-24037

Email: info@heilpraktikerschule-gorny.de

Webseite:

www.heilpraktikerschule-gorny.de

 

Hannover

Spektrum – Ausbildungsstätte für Heilpraktiker

Herthastraße 18

30559 Hannover

Telefon: 0511-525614

Email: info@heilpraktiker-spektrum.de

Webseite:

www.heilpraktik-spektrum.de

Ausbildung zum Heilpraktiker – Fernschulen

 

Fernakademie der Deutschen Heilpraktikerschule

Shakespearestraße 34

04107 Leipzig

Telefon: 0341-6995594

Email: info@deutsche-heilpraktikerschule.de

Webseite:

www.deutsche-heilpraktikerschule.de/fernakademie

Ausbildungsdauer: 12 bis 36 Monate

Fernstudium

 

Impulse e.V. – Schule für freie Gesundheitsberufe

Rubensstraße 20a

42329 Wuppertal-Vohwinkel

Telefon: 020-739540

Email: info@impulse-schule.de

Webseite:

www.impulse-schule.de

Ausbildungsdauer: 30 Monate

Fernstudium

 

SGD-Studiengemeinschaft Darmstadt

Ostendstraße 3

64319 Pfungstadt

Telefon: 06157-8060

Email: beratung@sgd.de

Webseite:

www.sgd.de

Ausbildungsdauer: 20 Monate

Fernstudium für die Vorbereitung auf die Prüfung

 

ILS – Institut für Lernsysteme GmbH

Doberaner Weg 18-22

22143 Hamburg

Telefon: 040-675700

Email: Kursinfo@ils.de

Webseite:

www.ils.de

Ausbildungsdauer: 20 Monate

Fernstudium für die Vorbereitung auf die Prüfung

BTB – Bildungswerk für therapeutische Berufe

Lobirke 1

42857 Remscheid

Telefon: 02191-464310

Email:. kontakt@btb.info

Webseite:

www.btb.info

Ausbildungsdauer: 24 Monate

Fernstudium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like