Nachtkerzenöl

Nachtkerzenöl

Nachtkerzenöl wird aus der Pflanze namens Gemeine Nachtkerze gewonnen. Für die Gewinnung des Öls werden die Samen genutzt, die schon von den Ureinwohnern Amerikas als Heilmittel verwendet wurden. Nachtkerzenöl hat sich besonders für die Behandlung von Hautproblemen und Hauterkrankungen bewährt.

Nachtkerzenöl – Wissenswertes über die Gemeine Nachtkerze

Der botanische Name der Gemeinen Nachtkerze lautet Oenothera biennis. Die auch Gewöhnliche Nachtkerze genannte Pflanze stammt aus Nordamerika und gehört zur Familie der Nachtkerzengewächse. Die zweijährige Pflanze wird bis zu zwei Meter hoch und entwickelt im ersten Jahr eine Blattrosette, die auf dem Boden aufliegt sowie eine fleischige Pfahlwurzel. In ihrem zweiten Wuchsjahr entwickelt sich aus der Rosette ein Stängel mit einfacher oder spärlicher Verzweigung. An diesem Stängel bilden sich Laubblätter von hellgrüner bis mittelgrüner Farbe.

Die Pflanze blüht von Juni bis Anfang Oktober mit hellgelben Blüten, die einen süßlichen Duft verströmen. Das Besondere: Die Blüten entfalten sich erst am Abend. In der Dämmerung öffnen sich die Blüten und sie sind am Mittag des nächsten Tages bereits verblüht. Es lohnt sich einmal zuzusehen, wie sich die Blüten öffnen. Dies geschieht mit fließenden Bewegungen in ein paar Minuten.

Von der Nachtkerze lassen sich alle Pflanzenteile für die Küche oder als Heilmittel verwenden:

  • Knospen und Blüten können als Zutat für Salate genutzt werden.
  • Die Blätter der Nachtkerze lassen sich gut dünsten und schmecken Spinat ähnlich.
  • Die Pfahlwurzel schmeckt gekocht wie Schwarzwurzeln. Sie kann aber auch roh verzehrt werden.
  • Die Samen schmecken zu Salat, Müsli und im Gebäck.

Als Heilmittel nutzt man die Samen, die zu zehn Prozent aus Gamma-Linolsäure bestehen – eine mehrfach ungesättigte Fettsäure, die beispielsweise blutreinigend und entzündungshemmend wirkt. Aus den Samen wird auch das Nachtkerzenöl gewonnen.

Gelbe Nachtkerze (Oenothera Biennis)

Gewinnung

Um Samen für die Gewinnung des Nachtkerzenöls zu erhalten, werden die Gemeinen Nachtkerzen angebaut. Bei einem ökologischen Anbau erhält man pro Hektar drei bis sieben Tonnen Samen. Die frisch geernteten Samen werden zum Trocknen gelagert. Dies geschieht in zwei Phasen und zwischen den Trockenphasen werden die Samen gereinigt.

Der Ölgehalt der Samen liegt zwischen 20 und 30 Prozent. Um das Öl zu gewinnen, werden die Samen entweder  kaltgepresst oder heißgepresst. Bei der Heißpressung gehen allerdings wertvolle Inhaltsstoffe verloren. Deshalb wird hochwertiges Nachtkerzenöl durch Kaltpressung hergestellt.

Inhaltsstoffe

In Nachtkerzenöl befindet sich vor allem Linolsäure und Gamma-Linolsäure, die zu den mehrfach ungesättigten Omega-6-Fettsäuren zählen. Die auch als GLA bezeichnete Gamma-Linolsäure ist an Stoffwechselprozessen und an der Zellerneuerung beteiligt. Zudem senkt GLA den Cholesterinspiegel.

Der menschliche Organismus kann Omega-6-Fettsäuren nicht eigenständig bilden und muss somit diese wichtige Fettsäure zugeführt bekommen. Diese Fettsäure wird beispielsweise vom Körper in die Haut eingebaut und sorgt dort dafür, dass die Haut genügend Feuchtigkeit bekommt. Außerdem stärken Omega-6-Fettsäuren die Barrierefunktion der Haut.

In Nachtkerzenöl sind diese Stoffe enthalten:

  • Mehrfach ungesättigte Linolsäure (74 %)
  • Gamma-Linolsäure (8,7 %)
  • Einfach ungesättigte Ölsäuren (8 %)
  • Gesättigte Fettsäuren (ungefähr 8 %)
  • Vitamin E
  • Mineralstoffe
  • Aminosäuren

Anwendung

Nachtkerzenöl kann innerlich und äußerlich angewendet werden. Zu den Anwendungsgebieten gehören folgende Krankheiten und Beschwerden:

  • Trockene Haut
  • Hautentzündungen
  • Juckreiz
  • Akne
  • Schuppenflechte
  • Neurodermitis
  • Zur Wundbehandlung
  • Rheumatoide Arthritis
  • Pollenallergie und andere Allergien
  • Zur Regulierung des Fettstoffwechsels
  • Beschwerden während der Wechseljahre
  • Prämenstruelles Syndrom (PMS)
  • Kopfschmerzen
  • v.m.

Aufgrund der essentiellen Fettsäuren wirkt sich Nachtkerzenöl sehr positiv auf das Hautbild aus: Die Haut wirkt jünger und frischer. Zudem versorgt Nachtkerzenöl die Haut mit Feuchtigkeit und mit Fett.

Für die innere Anwendung kann Nachtkerzenöl als Zutat für die Mahlzeiten verwendet werden. Im Handel sind auch Kapseln erhältlich, die mit Nachtkerzenöl gefüllt sind. Die Kapseln werden als Nahrungsergänzung eingenommen.

Für die äußerliche Anwendung, beispielsweise bei trockener Haut oder nässenden Hautwundern, nutzt man reines Nachtkerzenöl. Dies wird unverdünnt auf die betroffene Hautstelle aufgetragen. Man kann das Öl auch in Hautlotionen oder Cremes mischen und auf diese Weise für die Körperpflege nutzen.

Nachtkerzenblüten

Wirkung

Der positive Effekt von Nachtkerzenöl auf die Haut erfolgt durch den hohen Gehalt wertvoller Fettsäuren. Trockene, entzündete, nässende und juckende Haut wird durch den Fettgehalt beruhigt. Nachtkerzenöl wirkt entzündungshemmend und hilft somit auch bei entzündlichen Prozessen wie bei einer rheumatoiden Arthritis. Dazu wird das Nachtkerzenöl innerlich und/oder äußerlich eingenommen.

Weiterhin scheint das Nachtkerzenöl auch bei Migräne, Kopfschmerzen zu helfen sowie Beschwerden während der Menstruation und in den Wechseljahren zu lindern.

Wie bei vielen pflanzlichen Mitteln tritt auch beim Nachtkerzenöl die Wirkung erst nach einer regelmäßigen Anwendung mehrerer Wochen ein. Nachtkerzenöl eignet sich somit nicht für eine kurzfristige Einnahme. Der Körper benötigt eine gewisse Zeit, bis er sich auf das Nachtkerzenöl eingestellt hat.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen kommen zwar bei Nachtkerzenöl selten vor, aber dennoch können folgende Symptome durch die orale Einnahme auftreten:

  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen

Leiden schwangere oder stillende Frauen an Epilepsie, sollte unbedingt mit dem Arzt abgesprochen werden, ob Nachtkerzenöl eingenommen werden darf.

Bei einer Brustkrebserkrankung, die östrogenabhängig ist, darf KEIN Nachtkerzenöl verwendet werden.

Nachtkerzenöl kaufen

Es ist sehr wichtig, dass Sie beim Kauf auf ein hochwertiges Nachtkerzenöl achten. Dies sollte aus biologischem Anbau stammen und kaltgepresst gewonnen werden. Nur mit einem solchen Nachtkerzenöl können die positiven Wirkungen eintreten, da alle Inhaltsstoffe bei der Herstellung erhalten bleiben.

Erfahrungen

Die Erfahrungsberichte von Anwendern des Nachtkerzenöls fallen ganz unterschiedlich aus. Manche Betroffene von Neurodermitis oder anderen Hauterkrankungen konnten keine Besserung bemerken. Andere Anwender berichten über sehr positive Erfahrungen. Zum Beispiel wurden Nachtkerzenöl-Kapseln von an Schuppenflechte leidenden Menschen eingenommen. Nach einigen Wochen täglicher Einnahme kam es zur Verbesserung der Symptome.

Die innere Anwendung des Öls oder der Kapseln führte bei vielen Anwendern zu einer Verbesserung des Hautbildes. So konnte der Juckreiz gestillt werden und Handekzeme gingen zurück. In Foren wurde berichtet, dass sich Nachtkerzenöl als Hautpflegemittel in der Winterzeit bewährt, wenn durch die Heizungsluft die Haut trockener wird.

Studien

Die Wirkung von Nachtkerzenöl wurde durch mehrere Studien belegt. Zum Beispiel konnte im Jahre 2005 mit einer kontrollierten Studie nachgewiesen werden, dass Efamol Nachtkerzenöl die Hautfunktion und –struktur optimal beeinflusst. Entscheidend für diese Wirkung ist die im Öl enthaltene Gamma-Linolsäure. Bei dieser doppelblinden, mit Plazebo und randomisierten Studie nahmen gesunde Erwachsene täglich Softgel-Kapseln ein, die dieses Öl enthielten. Der Einnahmezeitraum erfolgte über 12 Wochen.

Eine andere Studie der Inha University in Inchon, Korea, belegte den positiven Effekt von Nachtkerzenöl auf atopische Dermatitis. Bei dieser Studie wurden 14 Patienten mit Nachtkerzenöl behandelt, die an einer atopischen Dermatitis litten. Diese Erkrankung ging mit schuppender, trockener und juckender Haut einher. Bei allen Patienten konnten mit Nachtkerzenöl der Juckreiz und die Hautläsionen gelindert werden.

Dosierung

Von Nachtkerzenöl-Kapseln mit 500 mg Öl können täglich 1 bis 2 Kapseln eingenommen werden. Die Dosierung kann man für kurze Zeit und bei akuten Beschwerden auf bis zu 8 Kapseln erhöhen.

Bei Gelenkbeschwerden wird das reine Nachtkerzenöl in das betroffene Gelenk einmassiert.

Bei Hautbeschwerden und –krankheiten trägt man das Öl auf die betroffenen Hautstellen auf.

Für die orale Einnahme des reinen Nachtkerzenöls empfiehlt es sich, das Öl in das Essen zu träufeln, zum Beispiel in Salat oder Gemüse. Eine pauschale Dosierungsempfehlung kann nicht gegeben werden. In der Regel reichen 2 x täglich 2-6 Tropfen Nachtkerzenöl aus.

Als Hautpflegemittel können ein paar Tropfen des Nachtkerzenöls mit den gewohnten Hautpflegecremes oder –ölen gemischt werden.

Quellen:

  • DGE Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, 1. Aufl., 3. vollständig durchgesehener und korrigierter Nachdruck 2008.
  • Kraft, K. & Stange, R.: Lehrbuch Naturheilverfahren, Hippokrates Verlag, 2010
  • Sellerberg, U.: “Nachtkerze – Schönes Kraut für weiche Haut”, PTA-Forum online, Pharmazeutische Zeitung: http://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de (Abruf: 29.02.2019)
  • Gröber, Uwe: Orthomolekulare Medizin, 3. Aufl. 2008
  • Van Wyk: Handbuch der Arzneipflanzen
  • The American Journal of Clinical Nutrition, Volume 71, Issue 1, 1 January 2000
  • Evening primrose oil. National Center for Complementary and Integrative Health. https://nccih.nih.gov/health/eveningprimrose. (Abruf: 01.02.2019)
  • Evening primrose. Natural Medicines. https://naturalmedicines.therapeuticresearch.com.(Abruf: 04.02.2019)
  • Evening primrose oil. Facts & Comparisons eAnswers. http://www.wolterskluwercdi.com/facts-comparisons-online/ (Abruf: 07.02.2019)
  • Evening primrose oil. Micromedex 2.0 Healthcare Series. http://www.micromedexsolutions.com (Abruf: 01.02.2019)
  • The effect of evening primrose oil on fatigue and quality of life in patients with multiple sclerosis, Majdinasab N, Namjoyan F, Taghizadeh M, Saki H.
    Neuropsychiatr Dis Treat [2018]
  • Shahidi F, Miraliakbari H. Evening primrose. In: Coates PM, Betz JM, Blackman MR, et al., eds. Encyclopedia of Dietary Supplements. 2nd ed. New York, NY: Informa Healthcare; 2010
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You May Also Like

Arganöl

Bereits im Mittelalter waren die gesundheitsfördernden Wirkungen von Arganöl bekannt. In der Naturheilkunde der Berber spielt Arganöl auch heute noch eine wichtige Rolle. Mittlerweile sind die positiven Effekte dieses Öls…

Mandelöl

Mandelöl wird aus den Früchten des Mandelbaums hergestellt. Die meisten Menschen kennen Mandelöl als kosmetisches Produkt für die Haut. Die Inhaltsstoffe des Öls haben jedoch weitere positive Wirkungen auf die…

Sheabutter

Sheabutter – auch als Karitébutter oder Galambutter bezeichnet – wird in erster Linie im kosmetischen Bereich verwendet. Die Inhaltsstoffe der Sheabutter eignen sich hervorragend für die Pflege von Haut und…

Nelkenöl

Nelkenöl wird vor allem bei Entzündungen im Rachen und Mund sowie gegen Zahnschmerzen eingesetzt. Das aus Gewürznelken hergestellte  Öl enthält unter anderem Eugenol. Dieses ätherische Öl findet in der Zahnheilkunde…

CBD Öl

CBD Öl ist derzeit stark im Aufwärtstrend und immer mehr Menschen nutzen dieses Allroundtalent, um Schmerzen zu behandeln, Schlafstörungen zu bekämpfen und auch andere Krankheiten damit zu behandeln. Doch was…

Chiaöl

Chialöl wird aus Chiasamen hergestellt. Während die Samen zu den Superfoods zählen und bereits bekannt sind, hat sich die positive Wirkung von Chiaöl noch nicht so stark herumgesprochen. Dabei ist…